STILLBERATUNG

 optimal ist es, wenn stillförderung bereits während der schwangerschaft beginnt, in der schwangerschaft thematisiert und im wochenbett vertieft wird.

Stillen ist eine soziale Kompetenz und wird nicht vererbt, sondern muss erlernt werden!! Umso wichtiger ist es, sich Unterstützung (Stillberatung, Stillgruppe) zu suchen und sich möglichst auch mit anderen Stillmüttern auszutauschen!

Als Stillberaterin (in Ausbildung) der AFS möchte ich den Müttern beim Start in die Stillbeziehung beratend zur Seite stehen,

sie bei Problemen unterstützen und ihnen dabei helfen die Stillbeziehung aufrecht zu erhalten.

 

 wer ist die afs ?

 

 Die Arbeitsgemeinschaft Freier Stillgruppen (AFS) ist eine gemeinnützige Organisation zur Förderung des Stillens. Die AFS will das Stillen als wesentlichen Bestandteil des menschlichen Lebens bewusst machen. Jede Frau, die stillen will, soll selbstverständlich stillen können. Mitglieder der AFS sind Eltern, medizinisches Fachpersonal und allgemein an der Stillförderung interessierte Personen sowie institutionelle Fördermitglieder. Grundlage unserer Arbeit ist die Selbsthilfe mit ehrenamtlicher Mutter-zu-Mutter-Beratung bei offenen Stilltreffen und bei telefonischer Beratung vor Ort sowie über eine bundesweite Hotline. Die dort tätigen AFS-Stillberaterinnen sind Mütter mit eigener Stillerfahrung und einer qualifizierten Aus- und Weiterbildung, die die AFS für ihre Mitglieder entwickelt hat. Die AFS ist ein ehrenamtlich, gemeinnütziger Verein zur Förderung des Stillens. Damit jede Mutter selbstverständlich stillen kann!